Renovierung und Haus

Die Renovierung und das Haus: Sie sind in ein neues Zuhause umgezogen oder möchten Ihr bestehendes Haus verschönern und dann womöglich italienischen Freunden davon erzählen? Oder Sie haben sich ein schönes Fleckchen Erde in Italien gesucht, wo Sie sich niederlassen wollen, um dem kalten Winter bei uns zu entfliehen, aber es braucht ein paar Handgriffe, um es heimeliger zu machen? Kein Problem: Hier finden Sie nützliche Vokabeln zum Thema Haus!

Hier finden Sie einen kurzen Guide zu den kleineren und größeren Arbeiten, die nötig sein könnten.

Le stanze (die Zimmer)

Der einfachste Handgriff, um Ihrem Haus einen Tapetenwechsel zu verpassen, ist natürlich „tinteggiare le pareti“, auszumalen. Zusätzlich kann man auch noch „appendere dei quadri“, um dem Raum einige Farbakzente zu geben. In der Küche oder im Badezimmer findet die Renovierung oft statt: Es kann darum gehen, die „piastrelle“, die Fliesen, auszutauschen, sowohl auf den Wänden als auch am Boden. Auch ein neuer „pavimento“, ein neuer Boden, kann Wunder wirken und einem Raum ein modernes Flair verleihen. Wenn Ihnen das zu viel Arbeit ist, können Sie den alten Boden auch gekonnt mithilfe eines „tappeto“, eines Teppichs, kaschieren.

Wenn Sie besonders große Pläne haben, z.B. aus einem Wohnzimmer und einer Küche eine großzügige Wohnküche zu machen, kann es nötig werden, eine Wand zu „demolire“ oder „abbattere“, also eine Wand niederzureißen – Achtung, das wird viel „polvere“, Unmengen an Staub, geben. Oder Sie können auch mehr Raum gewinnen, indem Sie einen „soppalco“, einen Hängeboden einbauen, auf dem Sie beispielsweise Ihr Bett platzieren können. Eine 30m²-Garconnière kann dann schon mal schnell wie eine kleine Villa aussehen – oder fast…

Sollte Ihnen zu kalt sein, kann es auch helfen, neue „finestre“, neue Fenster, einzubauen oder die Sparversion: einfach warme „tende“, Vorhänge, aufhängen.

Gli impianti (die Installationen)

Für ein angenehm warmes und heimeliges Gefühl kann man natürlich dank der Renovierung im Haus noch mehr tun: Man kann den „riscaldamento“, die Heizung, austauschen, z.B. indem man eine „pompa di calore“, eine Wärmepumpe, oder einen „impianto fotovoltaico“, eine Fotovoltaikanlage, einbaut. Ebenso kann übermäßiges Schwitzen im heißen Sommer gekonnt mit einem „climatizzatore“, einer Klimaanlage, verhindert werden.

Ein antiquiertes Badezimmer wird sich sicher auch über den Austausch der „sanitari“, der Sanitäranlagen, freuen oder zumindest über neue „rubinetterie“, Armaturen. Hoffentlich haben Sie Glück und kommen ohne Austausch der „tubi“, der Rohre, aus – der Alptraum eines jeden Hausbesitzers. Auch Arbeiten am „gas“ bleiben Ihnen hoffentlich erspart, genauso wie jene an den „condutture elettriche“, an den Stromleitungen. Unproblematischer und wahrscheinlich sogar selbst zu bewerkstelligen ist da sicher ein Austausch der „luci“, der Lampen, bzw. überhaupt nur der „lampadina“, der Glühbirne.

Zusammenfassend

Wenn es Sie jetzt in den Fingern juckt und Sie gleich mit der Verschönerung Ihres Zuhauses beginnen wollen, können Sie sich im Internet ganz leicht Tipps holen, wie Sie genau vorgehen sollen – wer weiß, jetzt vielleicht sogar auf Italienisch? 😉

Abschließend hier eine Auflistung der wichtigsten Vokabel:

Die Renovierung: Vokabeln zum Thema Haus

Hat Ihnen dieser Artikel zum Thema Renovierung und Haus gefallen? Lassen Sie es uns wissen!

Mehr zum Thema Haus finden Sie hier!

Möchten Sie Italienisch lernen oder verbessern? Dann schauen Sie gleich hier: Italienisch online lernen

Finden Sie uns auch hier: Facebook und Instagram