Farben auf Italienisch: wie funktionieren die Farbadjektive?

Farben auf Italienisch -I colori

Die Farben auf Italienisch sind meistens Adjektive, Farbadjektive um genauer zu sein, aber nicht immer. Die meisten Farbadjektive richten sich – wie andere Adjektive – in Geschlecht und Zahl nach dem Substantiv, auf das sie sich beziehen.

Bianco/a – nero/a – rosso/averdegiallo/a grigio/aazzurro/a

Farben auf Italienisch: Eine Ausnahme

 

Es gibt aber natürlich Ausnahmen!

“Marrone” (braun) ist zum Beispiel kein Adjektiv, sondern ein Substantiv. Es kommt vom Französischen “marron” und heißt Kastanie. Deswegen sollte man “marrone” nicht mit dem Substantiv übereinstimmen.

Machen wir gleich ein Beispiel: “le scarpe marrone” (die brauen Schuhe) wäre also die korrekte Version. In der Umgangssprache aber wird “marrone” übereinstimmt. Das klingt nicht sehr elegant, aber viele Sprachlehre akzeptieren diese Variante, zum Beispiel Treccani:

Das Farbadjektiv “arancione” (orange) funktioniert ähnlich. Es gibt keine offizielle Einigung über die richtige Variante im Plural. Daher werden in der Umgangsprache beide Versionen akzeptiert: “le scarpe arancioni” oder “le scarpe arancione“.

Unveränderliche Farbadjektive auf Italienisch

 

 

Im Italienischen finden wir aber auch Farbadjektive, die sich nicht verändern. Es geht hier um die sogenannten unveränderlichen Farbadjektive: blu (blau), viola (violett), beige und rosa (rosa). Machen wir gleich ein paar Beispiele mit diesen Farbadjektiven:

  • Non mi piacciono queste scarpe rosa – Ich mag diese rosa Schuhe nicht.
  • Ho gli occhi blu – ich habe blaue Augen.
  • Ho comprato dei pantaloni viola – Ich habe eine violette Hose gekauft.

 

Wie fragt man nach der Frage auf Italienisch?

Wie fragen Sie am besten, wenn Sie die Farbe eines Objektes erfahren möchten? So funktioniert’s:

Im Singular: Di che colore è la tua macchina? Welche Farbe hat dein Auto?

Im Plural: Di che colore sono i tuoi occhi? Welche Farbe haben deine Augen?

Möchten Sie den Farbton genauer bezeichnen? Dann verwenden Sie am besten die Adjektive chiaro (hell) und scuro (dunkel) immer maskulin zum Farbadjektiv.

Zum Beispiel: rosa chiaro, blu scuro, giallo chiaro, verde scuro usw.

Das war für heute zum Thema Farbadjektive auf Italienisch! Ich hoffe, dass es verständlich für Sie war. Sollten Sie noch Fragen oder Zweifel haben, kontaktieren Sie uns oder kommentieren Sie diesen Blogbeitrag.

Möchten Sie Italienisch lernen oder verbessern? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Wir organisieren Italienischkurse in Wien.

Schauen Sie gleich hier: Italienischkurse in Wien

Möchten Sie mehr Tipps zum Italienischlernen? Dann schauen Sie gleich hier: