Die Teile des Körpers im Plural auf Italienisch

Kennen Sie schon die Teile des Körpers auf Italienisch? Wie bildet man die Pluralform? In diesem neuen Blogbeitrag geben wir einen Überblick über die Besonderheiten der Teile des Körpers im Plural auf Italienisch.

In einer Situation wie der jetzigen ist es nur natürlich, dass man sich mehr Gedanken über die Gesundheit und den Körper macht, als man dies sonst vielleicht tun würde. Und wir wollen Sie nun dabei unterstützen, die Teile des Körpers auch auf Italienisch richtig benennen zu können.

Die Vokabel zu lernen, ist sicherlich nicht die große Schwierigkeit. Als problematisch kann sich aber bei den Körperteilen manchmal die Pluralbildung darstellen.

Möchten Sie wissen, wie die Teile des Körpers im Plural auf Italienisch heißen? Dann lesen Sie weiter.

Die Teile des Körpers auf Italienisch: Der regelmäßige Plural

Manche Plurale machen einem das Leben nicht schwer. Befindet man sich beispielsweise auf einer Irrfahrt wie Odysseus und kommt bei den Meeresungeheuern Skylla und Charybdis vorbei (vielleicht auch nur im metaphorischen Sinn, nämlich wenn man sich in einer Zwickmühle befindet[i]), dann wird man feststellen, dass Skylla „sei teste“ hat. Der Plural vom Körperteil „la testa“ (der Kopf) ist regelmäßig, also „le teste“. Ebenso steht es beispielsweise um „l’occhio“ (das Auge). Odysseus hat es mit seinen „due occhi“ geschafft, den einäugigen Kyklopen Polyphem zu überlisten.

Es gibt also sehr wohl Teile des Körpers, deren Plural auf Italienisch nach den allseits bekannten Regeln gebildet wird. Andere Körperteile jedoch tanzen bei der Pluralbildung aus der Reihe und weisen teilweise sogar zwei Pluralformen auf, die sich in ihrer Bedeutung unterscheiden.

Die Teile des Körpers auf Italienisch: Der unregelmäßige Plural

Eine indische Gottheit verfügt beispielsweise über zahlreiche „braccia“ (Arme). Der Plural vom Teil des Körpers „il braccio“ ist nämlich unregelmäßig und lautet „le braccia“. Manche von Ihnen haben nun aber vielleicht irgendwo „i bracci“ gesehen. Wenn Sie sich nun fragen, ob das ein Fehler bei der Pluralbildung vom Körpertel “il braccio” war, dann lautet die Antwort jedoch nein. „I bracci“ gibt es ebenfalls, damit sind jedoch nicht die menschlichen Arme gemeint, sondern jene von Gegenständen, z.B. von Maschinen oder Leuchtern. Nach demselben Vorbild hat „il ciglio“ (die Wimper) ebenfalls den Plural „le ciglia“ (die Wimpern) und „i cigli“ (die (Straßen-)ränder). Nennen wir dies die Kategorie A.

le braccia vs. i bracci le braccia vs. i bracci

In die Kategorie B fallen einige Pluralformen, die zwar beide den Teil des Körpers bezeichnen, um den es geht, allerdings in unterschiedlicher Form. Beispielsweise „il dito“ (der Finger) kann den Plural „le dita“ annehmen, wenn es sich um die Gesamtheit der Finger handelt, oder „i diti“, wenn es um mehrere „Ausgaben“ desselben Fingers geht, z.B. „i diti indici“ (die Zeigefinger).

Bei einigen Teile des Körpers ist zu vermuten, dass die zwei Pluralformen dieselbe Herkunft haben wie im Falle des Fingers, allerdings ist diese kleine Bedeutungsnuance mit der Zeit in Vergessenheit geraten, weswegen beide Pluralformen in allen Situationen als korrekt angesehen werden, wie z.B. bei „il ginocchio“ (das Knie) – „le ginocchia“ und „i ginocchi“, also unsere Kategorie C.

Zu guter Letzt gibt es noch Teile des Körpers, die lediglich einen möglichen, unregelmäßigen Plural besitzen. Dazu zählt „la mano“ (die Hand) mit „le mani“ als Plural, unsere Kategorie D.

Zusammenfassend

Abschließend hier eine Auflistung der Teile des Körpers, die in die verschiedenen Kategorien fallen:

Kategorie A:

il braccio le braccia (Arme) i bracci (Arme von Gegenständen)
il ciglio le ciglia (Wimpern) i cigli ((Straßen-)ränder)
il corno le corna (Hörner) i corni (Hörner – Musikinstrumente)
il labbro le labbra (Lippen) i labbri (Wundränder)
il membro le membra (Glieder, Gliedmaßen) i membri (Mitglieder)

 

Kategorie B:

il dito le dita i diti
l‘osso le ossa gli ossi

 

Kategorie C:

il ginocchio le ginocchia i ginocchi
l’orecchio, la orecchia le orecchie gli orecchi

 

Kategorie D:

la mano le mani

 

Wer noch mehr über diese Feinheiten der italienischen Sprache erfahren möchte, kann auf der Website der Accademia della Crusca  nachlesen oder sich diesen Sachverhalt persönlich in einem unserer Kurse erklären lassen. Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen!

[i] Redewendung: „essere tra Scilla e Cariddi“, auch auf Deutsch „zwischen Skylla und Charybdis sein“ – in der Zwickmühle stecken, sich in einer ausweglosen Situation befinden